Galerie Virtueller Rundgang Film Beschreibung

Die Djam-e Moschee von Natanz
Außerhalb der grünen Felder von Natanz kommt ein sehr hohes Minarett neben einem Zeltdach in Sicht, das den Besucher zur Freitagsmoschee und zum Shaikh Abd al-Samad Khaneghah (Kloster) führt. Die Moschee wurde in der Dialamenepoche errichtet und in der Ilkhanidenzeit restauriert. In der Safawidenzeit wurde sie zu einer Vier-Iwan Moschee erweitert.

Wegen großer Beschädigung sind die Stuckarbeiten nicht mehr zu sehen. Selbst die Ruine kann noch die damalige Herrlichkeit bezeugen. Im Osten, Norden und Süden befindet sich ein doppelstöckiger Ziegelbau. Das Minarett ist gut erhalten. Es stammt aus der Ilkhanidenzeit und wurde mit Mosaikverzierungen geschmückt. Es ist den beiden Minaretten von Dar al-Ziafeh und Baghush Khaneh in Isfahan sehr ähnlich. Es ist sehr schön mit Türkis- und Lasurfliesenmosaik, sowie durch feine Fayence am oberen Teil des Minaretts verziert.

برخی دیگر از تورهای موجود