Galerie Virtueller Rundgang Film Beschreibung

Chahar Bagh Schule

Die Schule heißt Medresse-ye Chahar Bagh oder "die Mutter des Shahs". In der Regierungszeit von Shah Sultan Hossein zwischen 1706 und 1717 wurde diese theologische Hochschule neben der Abbasi Karawanserai und dem Boland Basar im Auftrag von seiner Mutter gebaut, um Studenten in Theologie auszubilden. Der Safawidenkönig hatte in dieser Schule auch ein Studentenzimmer. Die in zwei Stockwerken angelegten Arkaden mit den dahinter liegenden 121 Studentenzimmern, umgeben einen großen, herrlich bepflanzten Innenhof. Durch ein riesiges Eingangsportal mit einem prachtvollen Stalaktitengewölbe betritt man den mit einem Wasserlauf versehenen und mit Blumen und Bäumen bepflanzten Innenhof. Auch der Farshadi Madi läuft durch diese Schule und bewässert die hohen Platanen. Von dort blickt man auf den Eingangsiwan, die Minarette und die imposante Kuppel der dazu gehörigen Moschee mit einer Höhe von 38 m. Nach der Shaikh Lotfollah Kuppel ist diese Kuppel am schönsten in Iran. Die Innenkuppel ist 32 m hoch und die beiden 28 m hohen Minarette sind die letzten Meisterwerke der Safawidenzeit. Alles ist mit türkisfarbenen Mosaiken in wunderschönen Girlandenmustern ausgelegt. Das Mihrab des Kuppelsaals besteht aus Kreuzmustern aus Kacheln. Das Minbar ist ganz aus Marmor und hölzernen Fenstern, die mit Einlegearbeit geschmückt wurden. Weiße, feine Sols-Inschriftenbänder auf blauem Grund verlaufen um den Iwan und um die Kuppelbasis. Die Arkaden werden von zwei gegenüberliegenden Iwanen, die als Unterrichtsräume dienen, unterbrochen. Sehenswert sind auch eine mit Silber und Gold beschlagene und mit Versen beschriebene Tür und ein steinernes Becken, das in einem Seitenschiff der Moschee steht.

برخی دیگر از تورهای موجود