Galerie Virtueller Rundgang Film Beschreibung

Si-o-se Pol

Die Allah Verdi Khan-Brücke verbindet die nördliche mit der südlichen Chahar Bagh Straße über den Zayandehrud und ist benannt nach dem obersten Befelshaber der Armee von Shah Abbas I, der diese Brücke 1602 durch Meister Hossein Banna Isfahani erbauen ließ. Wegen ihrer aus 33 Bögen bestehenden Konstruktion wird sie auch Si-o-se Pol (33-Bogen-Brücke) genannt. Fünf hohe Mauern mit Nischen an der Innenseite säumen die Fahrbahn der rund 295 m langen und 14,75 m breiten Brücke, die seit etlichen Jahren nur noch von Fußgängern benutzt werden darf.

 Die Außenseite der Mauer öffnet sich in tiefen, iwanartigen Nischen, die stellenweise untereinander mit Durchgängen verbunden sind, zum Fluß. Ausgesprochen angenehm ist es, in den unter der Brücke gelegenen Teehäusern und 25 Räumen zu sitzen und Tee zu trinken, vielleicht eine Wasserpfeife zu rauchen und die Nähe des kühlen Wasser zu spüren. In der Safawidenzeit fanden traditionelle Feste wie Wasserspritzen am Zayandehrud statt. Manchmal schaute Shah Abbas diesem Fest zu. Da das armenische Viertel am Rand des Zayandehruds lag, feierten die Armenier diese Zeremonie an diesem Ort.

برخی دیگر از تورهای موجود